Schützenbruderschaft St. Laurentius Holtrup-Langförden e.V.
Schützenbruderschaft St. Laurentius         Holtrup-Langförden e.V.

Ereignisse aus 2016

Langjährige Mitglieder geehrt

Im Rahmen eines geselligen Nachmittags ernannte die Schützenbruderschaft Holtrup-Langförden e.V. den Pfarrer der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Laurentius Ralph Forthaus zu ihrem Präses.
Der Brudermeister Udo Thöle ehrte die langjährigen Mitglieder und überreichte die Urkunden. Der Präses sprach allen Geehrten seine Glückwünsche aus.
Insgesamt 14 Urkunden vergab die Schützenbruderschaft Holtrup-Langförden an Schützen für eine 25-jährige Mitgliedschaft.
Die Schützen Aloys Kolhoff (Kompanie Holtrup), Heinrich Nemann (Kompanie Holtrup) sowie Klemens Siemer (Kompanie Langförden-Nord) wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Besonders gerne sprach Udo Thöle dem Schützen Josef Meyer (Kompanie Langförden) für 60-jährige Verbundenheit sowie dem Schützen Theodor Nieske (Kompanie Holtrup) für 65-jährige Treue zur Schützenbruderschaft seine Glückwünsche aus.

 

 

Kompaniepokalschießen

Die Gewinner des Kompaniepokalschießens 2016 stehen fest. Im Schießen mit dem Luftgewehr sicherten sich die Frauen und im Schießen mit dem KK-Gewehr die Männer der Kompanie Spreda dicht gefolgt vom jeweils Zweitplatzierten den Pokal.

Auf dem zweiten Platz bei den Damen und bei den Herren folgte die Kompanie Holtrup vor der Kompanie Langförden-Nord. Die besten Tagesschützinnen mit jeweils 100 Ringen waren Ulrike Brinkhus und Marlies Schwinefot. Beide Kompanie Spreda. Bei den Männern errangen Matthias Borchers (Holtrup) und Stefan Schwinefot (Spreda) mit 96 Ringen das beste Tagesergebnis.
Brudermeister Udo Thöle gratulierte im Beisein von König Jürgen I. Themann und Königin Stephanie sowie im Beisein von Schießmeisterin Petra Schwinefot den erfolgreichen Schützen.

Stolz hielten am Ende des Wettbewerbs Stefan Schwinefot und Marlies Schwinefot eingerahmt durch Jugendprinz Daniel Themann und Schülerprinz Patrick Büssing die Pokale in den Händen.

 

 

Tag der Offenen Tür

Die Schützenbruderschaft Holtrup-Langförden blickt auf einen ereignisreichen Tag der Offenen Tür zurück. Viele Interessierte waren der Einladung gefolgt, um unter sachkundiger Anleitung in und um der Schützenhalle am Bomhof erste Erfahrungen mit dem Schießsport zu machen.

In Altersgruppen unterteilt traten die Besucher in lockerer Atmosphäre in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an und zeigten ihr schießsportliches Können. Sei es mit dem Luftgewehr, dem KK-Gewehr oder im Biathlon. Die Besten der jeweiligen Gruppe wurden durch den Brudermeister Udo Thöle für ihre guten Leistungen am Ende des Tages jeweils mit einem Pokal geehrt.
Das Wetter erlaubte den kleineren Besuchern unter Aufsicht unbeschwert auf dem Spieleparcours rund um die Schützenhalle zu spielen. Neben den sportlichen Aktivitäten kam es unter den Anwesenden bei Kaffee und Kuchen zu vielen guten Gesprächen.

.

Königschießen 2016

Jürgen Themann regiert im Schützenjahr 2016 / 2017 die Schützenbruderschaft Holtrup-Langförden e.V.  Nach dem Stechen setze er sich durch und errang die Königswürde.  Dies, nachdem sein Sohn Steffen bereits am Nachmittag, ebenfalls im Stechen, sich den Titel des Kinderkönigs sicherte.  Jugendprinz wurde Daniel Themann.  Somit hat die Schützenbruderschaft eine königliche Familie.

 

Schülerprinz wurde Patrick Büssing von der Kompanie Langförden-Nord. Auch hier musste ein Stechen durchgeführt werden.

Royale Königsfamilie

v.l.n.r. Jugendprinz Daniel Themann, Königin Stephanie Themann, Steffen Themann, König Jürgen I. Themann

 

 

Petra Schwinefot neue Schießmeisterin

Die Generalversammlung der Schützenbruderschaft war gut besucht. Vor Beginn der Versammlung nahmen viele Schützen wieder am gemeinsamen Kohlessen teil. Brudermeister Udo Thöle begrüßte neben Kaiser Helmut Ripke und König Fabian I. Arlinghaus den Ehrenbrudermeister Otto Büssing und ehemaligen Brudermeister Herbert Wilke.

Nach den Berichten des Schießmeisters Ludger Schwinefot, des stellvertretenden Schießmeisters Matthias Borchers, der stellvertretenden Jugendwartin Claudia Schwinefot und der Kassenwartin Marlies Baumann über das Schützenjahr 2015 standen mehrere Ämter im Vorstand zur Wahl. Im Amt bestätigt wurden der Brudermeister, die Kassenwartin und der Platzwart. Nach vielen Jahren im Vorstand, in denen Ludger Schwinefot durch seine Arbeit als Schießmeister die Bruderschaft prägte, stand er nicht wieder zur Wahl. Als seine Nachfolgerin wählte die Generalversammlung Petra Schwinefot. Der Brudermeister bedankte sich bei Ludger Schwinefot für seine über viele Jahre hervorragend geleistete Vorstandsarbeit und überreichte ihm als kleine Anerkennung einen Präsentkorb. Im weiteren Verlauf stand die Wahl eines Kassenprüfers an. Gewählt wurde Matthias Lüske.

Josef Vornhagen wurde am Ende der Versammlung für seine besonderen Verdienste um die Schützenbruderschaft durch Oberst Götting mit dem Oberstorden ausgezeichnet. Josef Vornhagen hatte 2015 aufgrund der langen und schweren Erkrankung von Oberst Götting kurzfristig stellvertretend die Aufgaben als Oberst übernommen.

Brudermeister Udo Thöle und der stellv. Brudermeister Aloys Faske überreichen dem ausscheiden Schießmeister Ludger Schwinefot einen Präsentkorb für seine langjährige Vorstandsarbeit.

 

 

Holtrup gewinnt Schmidtpokal

Der Gewinner des Schmidt-Pokal-Schießens 2016 ist die Kompanie Holtrup. Sie sicherte sich den Pokal mit 1188 Ringen. Auf dem zweiten Platz folgte die Kompanie Langförden-Nord mit 1175 Ringen, dicht gefolgt von der Kompanie Spreda mit 1175 Ringen. Die besten Tagesschützen mit je 150 Ringen waren die Holtruper Franz gr. Rebel und Jürgen Themann. Brudermeister Udo Thöle gratulierte im Beisein des Schießmeisters Ludger Schwinefot den Gewinnern.

v.l.n.r.  Matthias Borchers, Franz gr. Rebel, Lena Borchers, André Borchers, Kompanieführer Jürgen Themann, Brudermeister Udo Thöle, Josef Vornhagen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schützenbruderschaft Holtrup-Langförden e.V.